Leistungen
Wussten Sie, dass Bakterien im Mund zu den meistunterschätzten Krankheitserregern zählen?

Weltweit durchgeführte wissenschaftliche Studien und Untersuchungen belegen: Entzündungen im Mund schwächen das Immunsystem und begünstigen oder verschlimmern das Risiko eines Herzinfarkts, Schlaganfalls, akuter und chronischer Atemwegserkrankungen, diabetischer Folgeerkrankungen sowie von Arteriosklerose, Rheuma und Komplikationen in der Schwangerschaft. Ihre Mundgesundheit ist somit entscheidend für Ihren gesamten Gesundheitszustand.

So individuell wie Sie sind, sind auch unsere Konzepte. 

 

Wir bieten ganzheitliche Zahnmedizin, die auf Sie persönlich maßgeschneidert ist. Von der Prävention, Beratung und Diagnose bis hin zur kompletten Versorgung von Kieferknochen, Zahnfleisch und Zähnen. Dabei stehen Ihre Bedürfnisse und Wünsche natürlich an oberster Stelle. Unser Ziel ist es, Funktion, Ästhetik und Gesundheit zu vereinen. Außerdem ist es uns ein großes Anliegen, dass Sie sich in unserer Praxis stets gut aufgehoben und wohl fühlen.

„Ästhetik bedeutet wörtlich: Lehre von der Wahrnehmung bzw. vom sinnlichen Anschauen. Ästhetisch ist demnach alles, was unsere Sinne bewegt, wenn wir es betrachten!”

Ob man einen Menschen sympathisch und schön findet entscheidet sich laut wissenschaftlicher Untersuchungen bereits nach wenigen Sekunden. Der Mund und die Zähne spielen dabei eine sehr große Rolle. Dies mag einer der Gründe sein, warum sich immer mehr Menschen eine hochwertige und ästhetische Lösung für ihre Zähne wünschen, denn mittlerweile spielt ein gepflegtes Äußeres auch in unserer Gesellschaft sowie Berufsleben eine zunehmend große Rolle.

 

Unsere Aufgabe ist es, diesem Wunsch nachzugehen. Dank moderner zahnmedizinischer und technischer Methoden ist es uns möglich, die Natur perfekt nachzustellen.

Sprechen Sie uns an, denn in der ästhetischen Zahnheilkunde können wir fast alles möglich machen.

Die Alignertherapie wurde speziell für die Erwachsenenbe­handlung entwickelt und korrigiert Ihre Zähne sanft und schonend – ganz ohne Klammern, Schrauben oder Brackets. Anstelle von Metall­elementen tragen Sie eine biokompatible Kunststoffschiene, die für Ihr Umfeld kaum sichtbar ist. Sie können diese Schiene jederzeit herausnehmen und auf einfache Weise reinigen.

Wir fertigen die Schienen individuell für Sie an und wechseln sie im Laufe der Behandlung mehrmals aus. Jede einzelne Schiene orientiert sich an Ihrem individuellen Behandlungsfortschritt und korrigiert Ihre Zähne sanft Schritt für Schritt. Für Sie ist diese Art der Zahnkorrektur außergewöhnlich komfortabel ­– bei optimalen Behandlungsergebnissen. Sobald sich die Zähne in der richtigen Position befinden und auch Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, wird ein sogenannter Retainer befestigt, um das Ergebnis zu halten.

Angst vor Zahnbehandlungen ist nichts Ungewöhnliches und betrifft mehr als 70 Prozent der Deutschen. Deshalb haben wir uns auch darauf spezialisiert. Ziel ist es, die Behandlung so angenehm wie möglich zu gestalten. Dafür nehmen wir uns gerne die nötige Zeit und schaffen bei jeder Behandlung eine entspannte Atmosphäre. Wir bieten verschiedene Behandlungsmethoden und beraten Sie hierzu gerne in einem individuell auf Sie abgestimmten Gespräch.

Natürliche Zähne sind äußerst selten rein weiß, besonders im Seitenzahnbereich. Im Laufe der Zeit kommt es zu Verfärbungen durch Genussmittel wie Tee, Kaffee, Rotwein oder durch Nikotin bei Rauchern. Auch das Absterben des Zahnnervs sowie manche Medikamente können dazu führen, dass Zähne grau werden. Ein Aufhellen der Zähne kann nicht nur durch den Einsatz von Veneers, Kronen etc. erreicht werden.

 

Wenn Ihre Zähne gesund sind, Sie mit Form und Stellung zufrieden sind, Sie jedoch unzufrieden mit der Farbe Ihrer Zähne sind, können Sie diese schonend in unserer Praxis aufhellen lassen. Hellere Zähne lassen das Gesicht jünger und vitaler aussehen. Auch hier gibt es verschiedene Techniken, die wir gerne individuell mit Ihnen besprechen.

Eine unbehandelte Karies führt irgendwann zu einer Entzündung des Zahnnervs, kann nach längerer Zeit jedoch zusätzlich das umliegende Gewebe des Zahns angreifen. Dies führt dann zu einer sogenannten Wurzelkanalbehandlung. Die Entzündung selbst ist schmerzhaft, die rechtzeitige Behandlung dieser aber nicht. Wird eine adäquate Behandlung zu lange hinausgezögert, kann es zu einer Schwellung der Wange sowie weiteren Komplikationen kommen.

 

Eine konventionelle Behandlung mit Handinstrumenten dauert sehr lange und hat mittelmäßige Erfolgsaussichten. Auch hier bieten wir Ihnen eine Methode, mit welcher Sie sich nicht nur Zeit sowie Schmerzen sparen, sondern außerdem die Erfolgsaussichten der Behandlung auf über 90% heben.

Stress, welcher unseren Alltag zunehmend beherrscht, kann zu schlechten Angewohnheiten wie Zähneknirschen, -pressen o.ä. führen. Patienten berichten dann häufig über Verspannungen und Schmerzen im Rücken, Nacken oder Kiefergelenk sowie Kopfschmerzen. Auch eine falsche Bisssituation kann zu einer solchen Symptomatik führen.

 

In ausgeprägter Form können Tinnitus, Hörstürze oder anhaltende Migräne dazukommen.

Aber auch die falsche Bisssituation kann eine Ursache dafür sein. Diese entsteht durch zu enge Kiefer, fehlende Zähne oder aber durch schlecht sitzende Kronen/Brücken/Prothesen. Wir sprechen von einer Cranio Mandibulären Dysfunktion, welches das Missverhältnis zwischen Schädel und Unterkiefer beschreibt. So vielfältig wie die Symptome sind auch die Therapiemöglichkeiten. Wir beraten Sie gern!

Die Implantologie hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und entspricht damit dem Wunsch nach festsitzendem Zahnersatz. Implantate für Zahnlücken oder zahnlose Kiefer bedeuten mehr Lebensqualität für betroffene Patienten, denn sie kommen dem natürlichen Zahngefühl am nächsten und bieten die Voraussetzung für funktionellen und ästhetischen Zahnersatz. Was ist ein Zahnimplantat? Das Implantat im eigentlichen Sinne ist nur die im Knochen chirurgisch fest verankerte Schraube aus Titan oder Keramik. Sie heilen im Knochen ein und sind von außen nicht sichtbar. Auf diese Schraube wird nach einer bestimmten Einheilzeit ein Aufbauteil (Abutment) geschraubt, welches die eigentliche, neu gefertigte Krone trägt. 

 

Somit besteht ein Implantat immer aus drei Teilen: Der Schraube im Kieferknochen, dem Verbindungsstück und der Zahnkrone darüber. Mit Implantaten können sie wieder angstfrei zubeißen und sprechen, denn anders als unsere natürlichen Zähne sind diese fest mit dem Knochen verwachsen und haben eine Erfolgsquote von über 90% nach 10 Jahren. In fast allen Situationen kann man Implantate setzen. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin und nach einer 3D Aufnahme können wir gemeinsam anhand des Röntgenbildes die für Sie perfekte Lösung finden.

Ab einer gewissen Größe eines durch z.B. Karies entstandenen Defekts ist eine konventionelle Füllung nicht mehr möglich oder stabilisiert den Zahn nicht mehr genug. Hier gibt es die Möglichkeit, ein sogenanntes Inlay einzusetzen. Es ist eine in einem zahntechnischen Labor hergestellte Zahnfüllung aus Keramik oder Gold. Diese sind defektorientiert und zählen damit zur minimalinvasiven Therapie in der Zahnmedizin. Das heißt, sie schonen die gesunde Zahnhartsubstanz und sind langlebiger als eine konventionelle Füllung aus Kunststoff.

Die Kinderzahnheilkunde umfasst sämtliche Behandlungen im Mund-, Rachen- und Kieferbereich von Kindern und Jugendlichen von Geburt an. Neben den Vorsorgeuntersuchungen ergreifen wir vielfältige Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Zähne. Außerdem beraten wir Sie gerne in Fragen rund um die Ernährung. Wir helfen Ihrem Kind dabei, die Zahnpflege zu erlernen und unterstützen die Kariesprophylaxe durch Fluoride und Versieglungen der Backenzähne.

 

Sollte es doch einmal zu einer Karies kommen, behandeln wir diese natürlich auch durch für Kinder geeignete Füllungsmaterialien. Außerdem bieten wir die Behandlung von Zahnfehlstellungen, das Ziehen von Zähnen oder auch die Korrektur des Lippenbändchens. Eine Kinderbehandlung kostet Zeit und Geduld und diese nehmen wir uns gerne für sie! Denn die Angst vorm Zahnarzt entsteht im Kindesalter, weshalb es umso wichtiger ist, eine möglichst schmerz- und angstfreie Behandlung von Beginn an zu gestalten.

Seit mehreren Jahrzehnten gilt Lachgas als erprobtes und sicheres Sedierungsmittel. Es eignet sich vor allem für die Behandlung von Angstpatienten oder Patienten mit einem stark ausgeprägten Würgereiz. Das Lachgas ist ein unsichtbares Gas, das geruchlos ist und leicht süßlich schmeckt. Es hat den Vorteil, dass es vom Körper sehr schnell aufgenommen, aber nicht verstoffwechselt wird. Dadurch bleibt nach einer Behandlung kein Lachgas mehr im Körper. 

 

Wie kann ich mir eine Behandlung mit Lachgas vorstellen? Ihre Behandlung läuft wie gewohnt ab. Vor der Behandlung wird Ihnen eine Silikonmaske auf die Nase gesetzt, durch welche Sie während der gesamten Behandlungsdauer sowohl Sauerstoff als auch Lachgas einatmen. Die Dosis kann jederzeit und schnell angepasst werden. Der Vorteil: Es sind nicht nur keinerlei Allergien bekannt, es gibt außerdem keine körperlichen Einschränkungen nach der Behandlung.

Die Vorteile von Zahnersatz aus hochwertigen Keramiken liegen auf der Hand.

Zahnersatz aus Keramik besticht durch seine nahezu perfekte Ästhetik, ist darüber hinaus sehr bruchsicher und langlebig. Keramiken sind biokompatibel und allergische Reaktionen – anders als bei vielen Metallen – sind nicht bekannt. Vor allem im Frontzahnbereich ist ein Zahnersatz aus Keramik von natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden. Sprechen Sie uns an, um gemeinsam an der optimalen Versorgung für Ihre Zähne zu arbeiten.

Eine Narkosebehandlung ist eine gute Alternative für Angstpatienten, Patienten mit starkem Würgereiz oder Patienten, die sich einer umfangreichen Behandlung in nur einer Sitzung unterziehen wollen. Wir haben einen eigenen, modern ausgestatteten OP-Raum, in dem Sie stressfrei behandelt werden können. Wir arbeiten mit einem kompetenten Anästhesieteam zusammen, die Ihnen einen hohen Komfort und ein hohes Maß an Sicherheit während Ihrer Narkose gewährleisten.


Welche Behandlungen lassen sich in Narkose durchführen? Die Antwort ist einfach: Alle!

Sie profitieren von Vorteilen wie einer stress-, schmerz-, angst- und würgereizfreier Behandlung. Außerdem können Sie umfangreiche Sanierungen durchführen lassen, ohne viel Zeit investieren zu müssen. Natürlich ist es vor einer Narkose wichtig, Ihren Allgemeinzustand abklären zu lassen.

Eine bakterielle Entzündung des Zahnbettes (den Zahn umgebendes und stabilisierendes Gewebe) wird als Parodontitis, häufig auch Parodontose genannt, bezeichnet. Die Krankheit beginnt oft schleichend und vom Patienten unbemerkt. Bleibt sie lange Zeit unbehandelt, kann sie zu Lockerung und Verlust der Zähne führen. Leider wird diese Erkrankung immer noch zu selten erkannt und behandelt. 

 

Das erste Anzeichen einer bakteriellen Entzündung ist bereits das Zahnfleischbluten. Ignoriert man dieses schreitet die Erkrankung fort und schadet nicht nur der Mundgesundheit, sondern auch dem Allgemeinzustand. Bei uns gehört der kleine Test (Parodontaler Screening Index), mit dem der sich die Erkrankung schnell feststellen lässt, zu jeder halbjährigen Kontrolle.

Als Periimplantitis wird die Entzündung des umliegenden Gewebes eines Implantats bezeichnet. Also wie auch bei einem natürlichen Zahn kann sich bei schlechter Mundhygiene das Gewebe um ein Implantat entzünden und im schlimmsten Fall zu einer Lockerung des Implantats führen. Deshalb ist es wichtig für Sie, dass bestehende Implantate in regelmäßigen Abständen kontrolliert und gereinigt werden. Ist es bereits zu einer Periimplantitis gekommen bieten wir auch hier individuelle Behandlungsmöglichkeiten an.

Wir haben uns für Sie ein spezielles und individuelles Programm überlegt. Mit diesem helfen wir Ihnen die Entstehung von Karies und Parodontitis zu verhindern. Natürlich ist Ihre Mitarbeit zu Hause auch entscheidend, denn dort führen Sie die Mundpflege täglich durch. Durch das richtige Prophylaxekonzept können Sie Ihre eigenen Zähne schön und gesund halten und sparen sich so auf lange Sicht eine Menge Zeit und Geld für teuren Zahnersatz. Wir helfen Ihnen sehr gerne dabei!

Als Prothesen bezeichnet man den herausnehmbaren Zahnersatz. Wie der Name schon sagt, ersetzt dieser fehlende Zähne. Im Volksmund spricht man bei herausnehmbarem Zahnersatz auch von den ,,dritten Zähnen“ oder von einem „Gebiss“.

 

Diese können zum Ersatz von nur wenigen Zähnen dienen (partielle Prothese) oder aber auch zum Ersatz aller Zähne (Totalprothese). Aber eine Prothese muss in der heutigen Zeit nicht mehr wie eine aussehen. Die Technik hat sich weiter entwickelt und es lassen sich heute Prothesen herstellen, die kaum von den eigenen Zähnen zu unterscheiden sind. Somit stellen Sie eine gute und günstige Alternative dar.

Die Strahlenbelastung, die beim herkömmlichen Röntgenvorgang entsteht, wird von vielen Patienten als unangenehm empfunden. Mit unserem modernen OPG-Gerät können wir Ihnen einen Großteil dieser Strahlung ersparen und digitale Röntgenaufnahmen Ihrer Zähne anfertigen.

Durch das Studium an der Universität Witten/Herdecke hat ich das Privileg vom ersten Semester an  erfahren zu können, wie man als Zahnärztin auf die spezifischen Belange von Patienten mit Behinderung oder spezieller Beeinträchtigung eingeht. Dabei steht eine präventionsorientierte Zahnmedizin im Vordergrund, denn Ziel ist es, möglichst alle Zähne ein Leben lang zu erhalten. Ich habe einen fundierten Einstieg in die speziellen Aspekte der Kommunikation und in den Umgang mit Menschen mit unterschiedlicher Art von Behinderung bekommen. 

 

Deshalb habe ich mich bewusst dafür entschieden meine Praxis barrierefrei zu gestalten, um Menschen mit Behinderung behandeln zu können. Bei einigen Patienten mit Behinderung lässt es sich nicht vermeiden, die zahnärztliche Behandlung unter Vollnarkose durchzuführen.

Die Parodontitis wird zum Großteil von Bakterien verursacht. Wenn eine konventionelle Therapie nicht zum gewünschten Erfolg führt, muss man nach der Ursache suchen. Wir können einen Speicheltest durchführen, um die Bakterien zu bestimmen. Dadurch ist es uns möglich eine gezielte Behandlung durchzuführen und diese mit einem Antibiotikum zu unterstützen, welches gezielt Ihre Bakterienart zerstört.

Wir kennen das alle, ein Unfall ist schnell passiert. Doch was dann? Wichtig ist eine schnelle Erstversorgung. Trauma bedeutet so viel wie die Verletzung durch Gewalteinwirkung, die durch äussere Einwirkung entstanden ist. Dabei kann ein Zahn ganz oder zum Teil abbrechen, der Nerv beschädigt werden, die Zahnstellung einer oder mehrerer Zähne verändert werden oder im worst case der komplette Zahn aus seinem Zahnfach rausbrechen. 

 

Fehlende Stücke sollten direkt aufgesammelt werden und in einer Zahnrettungsbox aufbewahrt werden (alternativ Kochsalzlösung). Diese können im besten Falle wieder zurück gesetzt werden. Unterschiedliche Frakturen bedeuten auch unterschiedliche Behandlungsansätze, auf die wir gut vorbereitet sind. Sie können uns jederzeit anrufen, denn wir nehmen uns gerne Zeit dafür Ihnen zu helfen.

Venners sind dünne Verblendschalen aus Keramik, die vom Zahntechniker individuell gefertigt werden. Sie zählen zu den minimalinvasiven Therapiemöglichkeiten, das heißt es lässt sich wieder defektorientiert sprich substanzschonend arbeiten. Mit Veneers kann man Farbe, Form und Struktur der Zähne perfekt verändern ohne zu viel gesunde Zahnhartsubstanz zu opfern. Unterschieden werden Nonprep und klassische Veneers. Bei der Nonprep-Variante errät der Name bereits, dass man die Zähne kaum bis gar nicht beschleifen muss. Welche Variante bei Ihnen in Frage kommt, erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Beim festsitzenden Zahnersatz handelt es sich um jeglichen Zahnersatz, der fest im Mund eingegliedert werden kann. Darunter fallen vor allem Kronen und Brücken. Kronen ersetzen zirkuläre Zahnhartsubstanzdefekte. Brücken sollen einzelne, fehlende Zähnen ersetzen. Hierfür kommen Materialien wie Keramik, Nichtedelmetall oder Gold in Frage. Wir beraten Sie gerne in unserer Zahnarztpraxis in Bielefeld, welche Lösung für Sie am besten geeignet ist.

Leider kann es trotz regelmäßigem Zahnarztbesuch und guter Mundhygiene dazu führen, dass ein Zahn gezogen werden muss. Unter Zahnextraktion versteht man die Entfernung eines Zahnes ohne weitergehende operative Maßnahmen. Diese wird in der Regel mit einer Zange durchgeführt. Unser oberstes Ziel ist es Ihren Zahn so atraumatisch wie möglich zu entfernen. Wir erklären Ihnen gerne in einem individuellen Gespräch wie wir das machen können!

Zu einem perfekten Lächeln gehören nicht nur die perfekten Zähne, sondern auch ein gesundes und harmonisch verlaufendes Zahnfleisch. Wir sprechen von einer Rot-Weiß-Ästhetik. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten diesen harmonischen Verlauf wieder herzustellen. Zu viel Zahnfleisch (Gummy Smile) lässt sich korrigieren, in dem der Überschuss minimalinvasiv abgetragen wird. Zu wenig Zahnfleisch kann durch einen kleinen operativen Eingriff (freies Zahnfleischtransplantat) korrigiert werden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!